· 

Wochenimpuls #27/20

29.06. - 05.07.2020
29.06. - 05.07.2020

Die Energien der nächsten Tage bietet wieder verstärkt die Möglichkeit tiefsitzende Ängste zu transformieren, alte Wunden zu heilen, Manipulationen (auch oder vor allen Dingen eigene) aufzudecken und zu wandeln.

 

Mut, Wahrhaftigkeit und Kraft sind jetzt von Nöten - Mut um sich deinen Schattenthemen zu stellen, Wahrhaftigkeit um ehrlich zu dir selbst zu sein und die Kraft stärker zu sein als deine Widerstände.

 

Wenn du dich diesem Prozess hingeben kannst, eröffnen sich in dir Potenziale und eine neue große Kraft, die für deine spirituelle Entwicklung enorm wichtig sind. Auch wenn du im Sinne der Selbstliebe, dies alles für dich tust, so tust du es auch für diesen Planeten und ihre Bewohner.

 

Die Kraft deines Lichts wird alles und jeden erleuchten – deinen Weg und den Weg der Menschen, denen du begegnest.

 

Die Kraft deiner Liebe wird dein Herz weiter öffnen und auch die Herzen der Menschen, denen du begegnest.

 

Beobachte in den nächsten Tagen deine Emotionen und Gedanken, beobachte die Situationen und Menschen, die dir begegnen. Es ist nicht notwendig darüber nachzudenken, was nun reif ist für die Transformation - die Themen kommen zu dir.

 

Werde zum Beobachter deines Lebens …

 

Auf welche Menschen reagierst du mit Neid, Ärger, Wut, Enttäuschung oder Traurigkeit?

 

Mache dir bewusst, das ein Teil in dir neidisch, wütend, traurig etc. ist. Akzeptiere diesen Anteil in dir, auch wenn du nicht weißt woher er kommt oder wann er entstanden ist. Dies ist in diesem Moment nicht so wichtig. Wichtig ist zu erkennen, dass du es bist und nicht dein Gegenüber. Sei dankbar und vergebe dir und allen Beteiligten. Die Bewusstwerdung und Annahme zeigt, dass du bereit bist für Heilung und Wandel.

 

Worüber oder über wen übst du Kritik aus?

 

Kritisierst du dein Gegenüber oder dich Selbst? Sei milde zu dir und anderen – niemand ist perfekt (oder doch? 😉). Wir sind alle hier um zu lernen von und durch andere.

 

Welche Situationen begegnen dir, in denen du dich nicht wohl fühlst?

 

Was fühlt sich nicht gut an? Wie fühlst du dich denn gerade? Wenn du dir diese Fragen beantwortest, kannst du wie oben verfahren.

 

Wo übernimmst du Wahrheiten, die nicht deine Wahrheiten sind, weil du sie nicht überprüft hast?

 

Schon Buddha sagte:

Glaubet den Lehrern nicht

Glaubet den Büchern nicht

Glaubet nur das, was ihr

Selbst sorgfältig geprüft

und als euch und anderen

zum Wohle erkannt habt.

 

Ich wünsche euch eine erkenntnisreiche Woche

Namasté Birgit 🧘‍♀️💜🌞