· 

Venus im April

Die Venus gestern Abend  - strahlend schön und hell

Sie herrscht in den Zeichen Stier (Erde) und Waage (Luft). Genau wie der Merkur herrscht sie in zwei Zeichen. Für mich symbolisieren beide Planten die Verbindung zu Himmel und Erde.

 

Verbinde ich mich mit der Energie der Venus, spüre ich diese Verbindung im Herzen. Verbinde ich mich mit der Kraft des Merkurs, kann ich erfahren, wie ich über die Verbindung zu Himmel und Erde denke und wie ich dies kommuniziere.

Aber bleiben wir bei der Venus – gestern Abend habe ich eine kleine Venusmeditation auf meiner Terrasse gemacht. Ich habe mich im Venuslicht gebadet, ich habe ihr Licht direkt in mein Herz strahlen lassen. Ich wurde weit im Herzraum, ich konnte eine tiefe Liebe und Zärtlichkeit in mir spüren. Um mich herum wurde es hell. Die Bäume und Pflanzen zeigten mir ihre Aura, die sich genau wie mein Herz immer weiter ausdehnte. Es war ein magischer Augenblick. Ich hatte ein Gefühl von tiefer Verbundenheit zu allem was ist. Es fühlte sich sehr frei an.

 

Wie von selbst schlossen sich nun meine Augen und ich erhielt folgende Botschaft: Sei mutig und gehe durch die Türen, die sich derzeit für dich öffnen. Du hast jetzt die Kraft dich von allem zu trennen, was nicht mehr deiner Herzenergie entspricht. Ein echter Neuanfang steht dir bevor – lebe deinen Traum – JETZT.

 

Wow, what a message. Ich habe das Gefühl, das dies nicht nur eine Botschaft für mich war. Fühlst du dich auch angesprochen? Dann bleib achtsam welche neuen Wege sich dir zeigen und sei mutig.

 

Nun noch ein paar astrologische Daten zur Venus:

 

Die Venus steht für das weibliche Prinzip, für Liebe, Zärtlichkeit, Sanftheit, Anmut, Hingabe, Verschmelzung, Partnerschaft und Beziehungen. Außerdem steht sie für alle Werte, auch den Selbstwert.

 

Seit dem 03. April 2020 steht sie im luftigen Zwilling. Dort bleibt sie auch noch bis zum 07. August. Im Zwilling ist die Venus kontaktfreudig, wir haben Lust auf das Leben. Wenn sie aber am 13. Mai rückläufig wird, dann überprüfen wir unsere Wertesysteme und Beziehungen. Es sollte aber ein Erkenntnis- und kein Entscheidungsprozess sein.

 

Es ist auch eine gute Zeit, um uns mit unserem Selbstwert und unserem Selbstvertrauen auseinander zu setzten. Wir dürfen erkennen, inwieweit wir noch mit alten Liebe- und Anerkennungsprogrammen verhaftet sind und an welchen Stellschrauben wir noch drehen dürfen, um uns selbst noch mehr wert zu schätzen und uns noch mehr zu vertrauen. Wir haben genug Zeit für diesen Erkenntnisprozess, denn erst am 25. Juni wird sie wieder direktläufig.

 

©Birgit Billington

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ilse Ring (Donnerstag, 23 April 2020 11:27)

    DANKESCHÖN����

  • #2

    Brigitte (Donnerstag, 23 April 2020 23:44)

    Du gibst mir immer wieder Kraft.
    Danke