๐Ÿฐ ๐—™๐—ฟ๐—ฎ๐—ด๐—ฒ๐—ป ๐˜‡๐˜‚ ๐—บ๐—ฒ๐—ถ๐—ป๐—ฒ๐—ฟ ๐—ฃ๐—ฒ๐—ฟ๐˜€๐—ผ๐—ป, ๐—ฑ๐—ถ๐—ฒ ๐—บ๐—ถ๐—ฟ ๐—ต๐—ถ๐—ป ๐˜‚๐—ป๐—ฑ ๐˜„๐—ถ๐—ฒ๐—ฑ๐—ฒ๐—ฟ ๐—ด๐—ฒ๐˜€๐˜๐—ฒ๐—น๐—น๐˜ ๐˜„๐—ฒ๐—ฟ๐—ฑ๐—ฒ๐—ป ...

๐™’๐™–๐™จ ๐™ž๐™จ๐™ฉ ๐™™๐™š๐™ž๐™ฃ๐™š๐™ง ๐˜ผ๐™ฃ๐™จ๐™ž๐™˜๐™๐™ฉ ๐™ฃ๐™–๐™˜๐™ ๐™š๐™ž๐™ฃ ๐™จ๐™ฅ๐™ž๐™ง๐™ž๐™ฉ๐™ช๐™š๐™ก๐™ก๐™š๐™ง ๐˜พ๐™ค๐™–๐™˜๐™ ?

Aus meiner Sicht eine Impulsgeber/in, eine Begleiter/in, eine Fragesteller/in

๐™’๐™ค ๐™จ๐™ž๐™š๐™๐™จ๐™ฉ ๐™™๐™ช ๐™™๐™š๐™ž๐™ฃ๐™š ๐˜ผ๐™ช๐™›๐™œ๐™–๐™—๐™š ๐™–๐™ก๐™จ ๐™จ๐™ฅ๐™ž๐™ง๐™ž๐™ฉ๐™ช๐™š๐™ก๐™ก๐™š๐™ง ๐˜พ๐™ค๐™–๐™˜๐™?

  • Menschen zu helfen und zu anmieren bewusster ihr Leben zu gestalten und zu leben. Sie dabei zu fรถrdern in verbessertes Kรถrper-, Gedanken-, Emotions- und SeelenbewusstSein zu kommen.
  • Menschen zu unterstรผtzen sich selbst zu erkennen (z.B. durch Reflektionsarbeit)
  • sie zu ermuntern Verantwortung fรผr sich und ihr Leben zu รผbernehmen
  • Glaubenssรคtze, alte Muster und Verstrickungen aufzuspรผren und gemeinsam aufzulรถsen
  • ihre Potentiale zu entdecken und herauszufinden, wie diese gelebt werden kรถnnen (fรผr mehr Zufriedenheit)
  • Menschen in schwierigen Lebenssituationen und Krisen zu begleiten, ihnen Mut zuzusprechen und zu stรคrken, sie ins (Selbst)Vertrauen und in die (Selbst)Liebe zu fรผhren

๐™’๐™–๐™จ ๐™—๐™š๐™›๐™–ฬˆ๐™๐™ž๐™œ๐™ฉ ๐™™๐™ž๐™˜๐™ ๐™™๐™–๐™ฏ๐™ช?

Natรผrlich kรถnnte ich hier nun meine zahlreichen Aus- und Weiterbildungen auffรผhren, aber sagen sie wirklich etwas aus?

ย 

Die wirklich wichtigen Dinge sind Gott gegeben: meine grundsรคtzlich positive Einstellung zum Leben, meine (Lebens)Erfahrung, meine Intuition, meine Empathie und Menschenliebe, die Fรคhigkeit in den Menschen zu lesen und die kleinen Zwischentรถne wahrzunehmen, meine Hingabe, mein โ€žWissenโ€œ und vor allem mein Kontakt zur geistigen Welt.

๐˜ฝ๐™ž๐™จ๐™ฉ ๐™™๐™ช ๐™ž๐™ข๐™ข๐™š๐™ง ๐™ž๐™ฃ ๐™™๐™š๐™ง ๐™‡๐™ž๐™š๐™—๐™š?

Das ist meine Lieblingsfrage, und nicht mit ja oder nein zu beantworten.

ย 

JA ICH BIN immer in der LIEBE wenn ich mit Menschen arbeite. Die Herz zu Herz Verbindung kann gar nicht anders als lieben.

ย 

Im Alltag โ€ฆ ehrlich? โ€ฆ nein ich bin weder ein Engel noch Gott, ich bin ein Mensch und habe dieselben Herausforderungen wie du und lebe genau wie du in einer dualen Welt aus Licht und Schatten. Auch ich kenne ร„ngste, Zweifel, Wut und Trauer etc. - ich gehe nur anders damit um. Durch die tรคgliche Arbeit an und mit mir ist der Lichtanteil in mir groรŸ und erlaubt mir so, in diesen Situationen anders zu denken und zu handeln. Das war aber weiรŸ Gott nicht immer so. Viele Hรถhen und Tiefen haben diesen Prozess begleitet, den ich aber zu keiner Zeit bereue โ€“ im Gegenteil โ€“ es spornt mich an weiter zu machen!